.

IN DER PREMIERE KASSANDRA

HAUS DER VERDAMMTEN EICHE.

 

.

 

 

 

 

Von Sergio Blanco

Mit Ella Becerra.

Regie: Jorge Hugo Marín.

Regieassistent Saeed Pezeshki

Dauer: 60 Minuten.

 

 

Ausgehend von der mythischen Figur der Cassandra schreibt der französisch-uruguayische Dramatiker Sergio Blanco in einer fremden Sprache einen Monolog, in dem die berühmte trojanische Heldin in ihrem prekären Englisch als zeitgenössische Migrantin, die Schmuggelware verkauft, He kommt, um uns seine Geschichte zu erzählen und seinen eigenen Mythos zu entmystifizieren. Durch ihre vergangenen Geschichten erzählt uns Kassandra unsere gegenwärtigen Geschichten: unsere unerträglichen Kriege, unsere unglücklichen Troyas, unsere unvermeidlichen Verbannten, unseren Hightech-Achilles, unsere Märtyrer-Hektoren, unsere neuen Kartografien, unsere Luxus-Helenas und unsere Barbaren, die ungestraft vermittelt werden. . .

 

.