press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

IM NAMEN DER MUTTER

ZUSAMMENFASSUNG

.

In einer intimen und einladenden Atmosphäre wird die Energie der Brüderlichkeit übertragen. Menschliche Fasern vibrieren beim Hören dieser bekannten Geschichte und erscheinen so als neue Züge eines vertrauten Charakters , der Teil unserer kulturellen Vorstellungskraft ist. Mìriam / María, eine Mutterfrau, umhüllt ihr Publikum und entführt sie mit ihren Worten und ihren Bewegungen in jeden Moment ihrer Erinnerung. Es ist eine Erfahrung , die transzendiert: Jeder Mensch, der diesen Ort betritt und sich von Vereinigung und Liebe mitreißen lässt, wird eine Flamme in seinem Herzen brennen fühlen; es hängt von jedem ab, dass er sich nicht ausschaltet.

.

Autor: Erri De Luca (Italien).

Regie: Gianluca Barbadori.

Schauspielerin: Ella Becerra.

Regieassistent: Martha Leal.

Künstlerische Leitung: Juliana Revelo.

Lichtdesign: Mario Ávila.

Kostüme: Catalina Rubio Pineda

Koproduktion: „Ponte tra Culture“ soc. coop. (Italien), „La Maldita Vanidad“ (Kolumbien) mit dem grundlegenden Beitrag des Istituto italiano di Cultura di Bogotá. Altersbeschränkung: 7 Jahre

Dauer: 1 Stunde