press to zoom
PAISAJE-ULTIMAS-2.jpg
PAISAJE-ULTIMAS-2.jpg

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

ZERBROCHENE LANDSCHAFT.

Oder die Frage, die nicht in Worte zu fassen ist.

Zusammenfassung.

 

Alejandro besucht nach zehn Jahren Abwesenheit seinen besten Freund Javier.

Javier hat zehn Jahre auf dieses Treffen gewartet.

Eine Freundschaft, die in der Zeit unterbrochen wurde.

Viele unbeantwortete Fragen.

Eine lange Wartezeit.

Eine andere, die die Vergangenheit auffrischt.

Ein letztes Treffen.

Eine zerklüftete Landschaft.

Eine Frage, die nicht in Worte zu fassen ist.

 

 

Direktor.

 

Diese Arbeit entstand nach einer Reise durch das Werk "Die letzte Begegnung" von Sandor Marai. Ein Stück über Loyalität, über einen Freundschaftspakt, der über die Zeit hält. Zwei Männer, vereint durch eine Vergangenheit, die heute ihre intimsten Gedanken offenbart.

Wir freuen uns, diese sechste Produktion des Unternehmens für unseren Hauptsitz zu veröffentlichen und damit die Feier unseres fünfjährigen Bestehens als künstlerisches Projekt einzuleiten.

 

 

Datenblatt:

 

Regie und Dramaturgie: Jorge Hugo Marín

Regieassistenz: Daniel Díaza

 

Verteilung:

 

Javier: Rafael Zea

Alejandro: Milton Lopezarrubla

Andrés: Daniel Diaza

 

Bühnenbild und Kostüme: La Maldita Vanidad Foundation

Ausführender Produzent: Wilson León García.

Grafikdesign: Miguel González.

Presse: Argenis Leal.

 

Saison Wiederholung vom 5. Februar bis 1. März, Vorstellungen von Donnerstag bis Sonntag.

20% Rabatt bis 5. Februar.

Ticketpreis: 30.000 US-Dollar allgemein und 20.000 US-Dollar Studenten.

Vorverkauf bei The House of Damn Vanity.

Telefone: 6055312 - 3192487560.

 

Zusammenfassung.

 

Alejandro besucht nach zehn Jahren Abwesenheit seinen besten Freund Javier.

Javier hat zehn Jahre auf dieses Treffen gewartet.

Eine Freundschaft, die in der Zeit unterbrochen wurde.

Viele unbeantwortete Fragen.

Eine lange Wartezeit.

Eine andere, die die Vergangenheit auffrischt.

Ein letztes Treffen.

Eine zerklüftete Landschaft.

Eine Frage, die nicht in Worte zu fassen ist.

 

 

Direktor.

 

Diese Arbeit entstand nach einer Reise durch das Werk "Die letzte Begegnung" von Sandor Marai. Ein Stück über Loyalität, über einen Freundschaftspakt, der über die Zeit hält. Zwei Männer, vereint durch eine Vergangenheit, die heute ihre intimsten Gedanken offenbart.

Wir freuen uns, diese sechste Produktion des Unternehmens für unseren Hauptsitz zu veröffentlichen und damit die Feier unseres fünfjährigen Bestehens als künstlerisches Projekt einzuleiten.

 

 

Datenblatt:

 

Regie und Dramaturgie: Jorge Hugo Marín

Regieassistenz: Daniel Díaza

 

Verteilung:

 

Javier: Rafael Zea

Alejandro: Milton Lopezarrubla

Andrés: Daniel Diaza

 

Bühnenbild und Kostüme: La Maldita Vanidad Foundation

Ausführender Produzent: Wilson León García.

Grafikdesign: Miguel González.

Presse: Argenis Leal.

 

Saison Wiederholung vom 5. Februar bis 1. März, Vorstellungen von Donnerstag bis Sonntag.

20% Rabatt bis 5. Februar.

Ticketpreis: 30.000 US-Dollar allgemein und 20.000 US-Dollar Studenten.

Vorverkauf bei The House of Damn Vanity.

Telefone: 6055312 - 3192487560.